Stammtisch 2.0: Social Media-Netzwerk für Bundesbehörden

Dieser Artikel wurde am 16.07.2017 aktualisiert.

shutterstock_160166147Für oberste und obere Bundesbehörden, die sich zu den Themen Social Media und digitale Verwaltung austauschen möchten, gibt es eine eigene, bereits seit mehreren Jahren bestehende und etablierte Veranstaltungsreihe – den „Stammtisch 2.0“. Social Media-Verantwortliche und Interessierte aus den genannten Häusern können sich auf den Einladungsverteiler setzen lassen.

Was ist der Stammtisch 2.0?

Alle zwei Monate (anders als der Name vermuten lässt, tagsüber) treffen sich Social Media- oder auch Presse-Verantwortliche und Mitarbeiter/innen aus ähnlichen Bereichen der Bundesministerien, Bundesämter und weiteren obersten und oberen Bundesbehörden in Berlin. Einer bis drei Impulsvorträge stimmen stets auf die jeweiligen Themenschwerpunkte des Stammtischs ein. Die restliche Zeit ist für Diskussionen und für’s Netzwerken bei Snacks und Getränken reserviert.

Wann und wo findet der Stammtisch 2.0 statt?

berlin_1000Die Treffen sind stets an einem Wochentag (jeweils von 11:00 bis 14:00 Uhr) in Berlin. Der jeweils genaue Termin und Ort wird per E-Mail-Einladungsverteiler bekannt gegeben. Veranstaltungsort ist häufig ein Ministerium oder eine Behörde aus dem Kreis der Teilnehmenden – so luden zu den „Stammtischen“ beispielsweise bereits das Bundesministerium der Finanzen (BMF), der Bundesrat und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein. Meistens wird dann auch ein Rundgang durch das Ministerium angeboten. Aber auch andere Locations werden gerne genutzt – beispielsweise lud Telefónica Deutschland den „Stammtisch 2.0“ bereits in seine Lounge in der Hauptstadtrepräsentanz und ins berühmte BASECAMP ein.

Die Teilnahme am Stammtisch 2.0 ist kostenlos. Achtung: Die Teilnahme ist nur auf Einladung möglich.

Was ist die Idee dahinter?

Der Stammtisch 2.0 wurde 2012 vom damaligen Social Media-Manager des BMZ, Tobias Knobloch, und deren beratender Agentur Babiel ins Leben gerufen. Das BMZ, damals Vorreiter beim Thema Social Media, wollte andere Behörden regelmäßig über die Entwicklungen informieren und gleichzeitig einen Ort schaffen, um sich mit anderen Bundesinstitutionen auszutauschen, Fragen zu beantworten, sich kennen zu lernen und das Thema insgesamt voran zu bringen. Inzwischen ist ein Großteil der teilnehmenden Häuser professionell im Web 2.0 aktiv – und der Austauschbedarf ist größer denn je!

Besonders wichtig ist den Teilnehmern der interne Charakter des „Stammtischs“. Da nur Mitarbeiter von Bundesbehörden auf dem Verteiler stehen, kann auch über Interna gesprochen werden. Es gelten stets die Chatham House Rules.

Welche Fragen und Themen erwarten mich als Bundesbehörde?

shutterstock_281761766Behördliche Öffentlichkeitsarbeit im Spannungsfeld zwischen Print und Online, Social Media-Redaktionstools, behördliche Social Media-Arbeit im Wahlkampf, Twitter als Kommunikationskanal zwischen Behörde und Journalist, Datenschutz, Open Data – das sind nur einige der Schwerpunktthemen, über die bei den inzwischen 20 Stammtischen referiert und diskutiert wurde. Die Impulsreferentinnen und –referenten sind häufig eigene Teilnehmer/-innen, die über ein bestimmtes Thema aus ihrer Behörde berichten. Gelegentlich sind es auch Externe – beispielsweise von Facebook, Twitter oder aus den Medienhäusern.

Wie kann ich mich/meine Behörde anmelden?

Social Media-Verantwortliche und Interessierte aus obersten und oberen Bundesbehörden können sich unter der E-Mail-Adresse christiane.germann@bmi.bund.de für den Einladungsverteiler anmelden. Richtig FullSizeRender 19gelesen: Im Herbst 2015 durfte ich die schöne Aufgabe, das Netzwerk und seine Treffen gemeinsam mit Babiel zu organisieren, von Tobias Knobloch übernehmen. Das derzeitige Orga-Team besteht somit aus Rainer Babiel, Marco Segebrecht und Nadja Vogt von der Babiel GmbH und meiner Wenigkeit (für das Bundesministerium des Innern). Über Behörden, die Gastgeber einer der nächsten „Stammtische“ sein möchten, freuen wir uns jederzeit!

Welche anderen Netzwerke und Veranstaltungsreihen gibt es?

Ein weiteres Behörden-Netzwerk für Social Media-Themen (nicht nur für Bundesbehörden) ist Goverbreak. Persönlich sehr empfehlenswert finde ich außerdem die folgenden Veranstaltungsreihen, die sich zwar nicht speziell, aber auch an Behörden richten:

Kennen Sie weitere, bei denen sich eine Teilnahme lohnt? Auf Fragen, Anmerkungen und Anregungen – insbesondere zum Stammtisch 2.0 – freue ich mich. Gerne auch hier in den Kommentaren.

Ihre
Christiane Germann

Foto-Nachweise: Bild 1: shutterstock.com/Denys Prykhodov, Bild 2: shutterstock.com/SP-Photo, Bild 3: shutterstock.com/Matej Kastelic

2 replies

  1. Hallo Christiane,

    schön beschrieben.

    Wäre es nicht sinnvoll darauf hinzuweisen dass das eine geschlossen Veranstaltung -by invitation only- ist.

    -ohne Protokoll und ohne Bilder-

    Viele Grüße

    Alexander

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s