Der Staat bei Facebook – Warum Behörden heute „social“ sein müssen

bundesregierung-facebook-placeit

Seit letzter Woche ist die Bundesregierung bei Facebook. Auch 13 unserer 14 Bundesministerien haben bereits eine Seite im größten sozialen Netzwerk und/oder twittern. Doch es gibt auch zahlreiche Behörden auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene, die diesen Schritt noch nicht gewagt haben. Warum? Welche Befürchtungen halten manche „Ämter“ von Facebook als Kommunikationskanal fern? Welche Chancen und Vorteile haben Behörden, die Facebook nutzen? 

Meine Beobachtungen und Gedanken dazu habe ich im nachfolgenden Whitepaper für einen meiner Lieblingsblogs, allfacebook.de, niedergeschrieben.

Sie können es hier anschauen und hier herunterladen.

Selbstverständlich sind soziale Medien aber mehr als nur Facebook. Wie Sie als Behörde die passenden sozialen Netzwerke für Ihre Außenkommunikation finden, erkläre ich hier. 

Ich freue mich auf Ihre Anmerkungen in den Kommentaren!

Ihre 
Christiane Germann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s